Kunden der Stadtwerke Weinheim GmbH profitieren von der Mehrwertsteuersenkung

Die vorübergehende Senkung der Mehrwertsteuer von 19 auf 16 Prozent bzw. bei Trinkwasser von 7 auf 5 Prozent geben wir automatisch an unsere Kunden weiter. Unsere Kunden müssen nicht selbst aktiv werden.

Selbstverständlich können Sie uns Ihren aktuellen Zählerstand mitteilen.

  • Teilen Sie uns Ihre Zählerstände über unser Online-Kundenportal mit. Um die vielen nützlichen Funktionalitäten nutzen zu können, ist die einmalige Registrierung notwendig. Hierzu benötigen Sie Ihre Kundennummer und Zählernummer. Diese finden Sie z.B. auf Ihrer Vertragsbestätigung oder Ihrer letzten Abrechnung.
  • Auch Kunden, die Energie in unser Versorgungsnetz einspeisen, bieten wir die Möglichkeit uns Ihre Ableseergebnisse online ohne Registrierungsvorgang mitzuteilen. Mit der Weitergabe der Steuersenkung zeigen wir, dass unsere Kunden heute und in Zukunft auf eine faire und transparente Preispolitik vertrauen können.

So nah – so gut.
Ihre Stadtwerke Weinheim GmbH

Geschäftsbericht 2019

SWW Geschaeftsbericht 2019 Web Cover

 

Investitionen gewährleisten Versorgungsqualität   

Die Energiewende gelingt, wenn alle Sektoren – Strom, Wärme, Verkehr – intelligent vernetzt sind und die Infrastruktur für deren Erfordernisse ausgelegt ist. Das ist auch Voraussetzung für eine weiterhin hohe Versorgungsqualität. Ein Schwerpunkt unserer Investitionen war im Berichtsjahr der Netzausbau, wie beispielsweise in der Mannheimer Straße. Diese Großbaustelle war auch technisch eine Herausforderung, da wir auf engstem Raum Leitungen für Strom, Gas, Trinkwasser und Wärme verlegten. Ein weiterer Baustein für die Energiewende ist der sogenannte Smart-Meter-Rollout, also ein Austausch der analogen Energiezähler gegen digitale Messtechnik. Mit dieser im Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende verankerten Aktion sind wir 2019 planmäßig vorangekommen. Wir haben in unserem Netzgebiet bereits 5.200 Messeinrichtungen getauscht und liegen damit gut im Zeitplan. Mit digitalen Zählern, die je nach Stromverbrauch mit Kommunikationseinheiten ausgestattet sind, sollen künftig Strombedarf und -erzeugung besser in Einklang gebracht werden. Zudem haben wir bei Strom im Berichtsjahr die letzten Freileitungen abgebaut: Nieder- und Mittelspannung sind in unserem Netzgebiet jetzt komplett verkabelt.

Lebenslanges Lernen sichert die Zukunft

In kaum einer anderen Branche können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Lebensqualität einer Region so direkt mitgestalten wie in der Energiewirtschaft: Die Energiewende fordert und fördert Innovationen, verändert berufliche Profile und eröffnet spannende Perspektiven für motivierte Fachkräfte und Berufsanfänger. Schon diese Attribute machen uns zu einem der Spitzenarbeitgeber in der Region. Hinzu kommt, dass unsere Arbeitsplätze krisenfest sind. Im Berichtsjahr haben wir rund 150.000 Euro in Fort- und Weiterbildung investiert und 10 jungen Menschen eine fundierte Ausbildung geboten.

Fürs Kundenglück arbeiten wir

Es ist für uns der schönste Lohn, wenn unsere Kunden mit uns und unseren Leistungen zufrieden sind. Die Zahlen belegen, dass uns das im Berichtsjahr wieder recht gut gelungen ist: Die Wechselquoten bei Strom und Gas sind nach wie vor niedrig. Ins Hallenbad HaWei, das mit spannenden Veranstaltungen lockte, zog es 2019 erneut mehr als 100.000 Besucher – trotz Baustelle vor dem Eingang.

 

Weitere Information, Fakten und Zahlen finden Sie hier:
Geschaeftsbericht 2019

So nah – so gut.